Alles hat seine Zeit.



LEITSÄTZE VON MARIA MONTESSORI

„Hilf mir es selbst zu tun. Zeig mir wie es geht.
Tu es nicht für mich.
Ich kann und will es allein tun.
Hab Geduld meine Wege zu begreifen.
Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will.
Mute mir auch Fehler zu, denn aus ihnen kann ich lernen."
Startseite
"Was dich wärmt und glücklich macht,
das sind nicht die großen Gaben,
ist nicht Wollen oder Haben,
ist ein Freund, der mit dir lacht.

Ist ein Lied, ist eine Blüte,
ein vertrauter Händedruck,
eines Lächelns edler Schmuck,
Menschlichkeit und Herzensgüte.

Sind spontane Freundlichkeiten,
die uns da und dort erquicken,
ein - Hallo - ein frohes Nicken –
beinah Selbstverständlichkeiten –

und doch sehr viel mehr als dies,
nicht nur Artigkeit und Brauch,
sie sind wie ein zarter Hauch
vom verlorenen Paradies!!

Johann Wolfgang von Goethe
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen: Lächeln: Erfolgsquote 90%: ausprobieren!
Du hast ein Recht auf deine Gedanken, Gefühle und Erfahrungen.
Du bist nicht für die Gedanken, Gefühle und Erfahrungen anderer verantwortlich
Bilder
Bernstein
Weisheiten
Olivenholz
Buddhas
Panoramen
Geoden
Kaffee
Insektenhäuser
Basalt
Dem Herz, das ehrlich ist,
Öffnen sich selbst Steine.
Lju Hsjuang
Sukha
Bezeichnet jenen Zustand dauerhaften Wohlbefindens, der sich einstellt, wenn wir uns von geistiger Blindheit und quälenden Emotionen befreit haben.
Zugleich bezeichnet sugha die Weisheit, die uns die Welt sehen läßt, wie sie ist - ohne Schleier, unverzerrrt; außerdem die Freude, sich der inneren Freiheit zu nähern, und schließlich die Güte, die von uns auf andere ausstrahlt.
Das Glück außerhalb von uns zu suchen, gleicht dem Warten auf Sonnenschein in einer nach Norden gelegenen Höhle
Tibetisches Sprichwort